Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage, auf der wir Sie über die Arbeit der Unabhängigen Wähler Stammham informieren.

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen, Ihr Lob aber auch Ihre Kritik mit. Unsere Emailadresse lautet info@uw-stammham.de.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern durch unsere Seiten.


Ergebnisse der Kommunalwahl 2014

bitte hier klicken...

Seiteninhalt

17. Juni 2008

Lackner neuer Stellvertreter

Stammham (erw) Zum Nachfolger des zurückgetretenen zweiten Bürgermeisters von Stammham, Johann Kuffer, hat der Gemeinderat Martin Lackner gewählt. Zu Beginn der jüngsten Sitzung hatte Bürgermeister Hans Meier das Rücktrittsgesuch seines erst vor sechs Wochen gewählten Stellvertreters, des Bundesgerichtshof-Richters Johann Kuffer, verlesen. Das Gesuch erkannte der Gemeinderat einstimmig an.

Als Kandidaten für das Amt des zweiten Bürgermeisters stellten sich Martin Lackner (UW), Michael Rehm (CSU) und Wolfgang Köcher (SPD) zur Wahl. Mit neun Stimmen machte Lackner das Rennen. Auf Rehm entfielen fünf und auf Köcher drei Stimmen. Der Rathauschef vereidigte daraufhin Martin Lackner als neuen zweiten Bürgermeister.

Kämmerer Helmut Mühlbacher legte anschließend die Jahresrechnung 2007 vor. Er sprach von einem "ausgewogenen Haushalt", obwohl er rund 328 000 Euro weniger als geplant an Einnahmen verbuchen konnte, weil nicht so viele gemeindeeigene Grundstücke wie vorgesehen verkauft worden seien. Zum Thema Generalsanierung der Grundschule Stammham sagte Bürgermeister Hans Meier, dass die Arbeiten voll im Zeitplan lägen und die veranschlagten Kosten nicht überschritten würden. Einstimmig vergab der Gemeinderat einige Aufträge zur Sanierung der Schule.

Drainage geplant

Zum "leidigen Thema" Grundwassereinbruch im Stammhamer Friedhof schlug Meier nach Rücksprache mit Experten vor, eine Drainage im unteren Bereich des Friedhofes zu verlegen. Eventuell müsse die Drainage erweitert werden. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen. Einig war sich das Gremium auch, der JU Stammham zwei gemeindeeigene landwirtschaftliche Wiesengrundstücke zur Abhaltung des "Woid Rock2008" zur Verfügung zu stellen.